3Land: ein grenzüberschreitender Stadtteil entsteht im Dreiländereck

«Drei Städte – eine Zukunft» - nach diesem Motto arbeiten seit 2011 die Nachbarstädte Basel, Weil am Rhein, Huningue und Saint-Louis im 3Land-Projekt am gemeinsamen Ziel, einen grenzüberschreitenden Stadtteil zu entwickeln.

Gemeinsam neue Verbindungen schaffen

Die Nachbarstädte Basel, Weil am Rhein und Huningue haben die Chance erkannt, dass mit einer gemeinsamen Planung Synergien entstehen. Sie ergreifen die einmalige Möglichkeit, das grenzüberschreitende Gebiet um das Dreiländereck koordiniert zu entwickeln. Das Potenzial für die Stadt-, Verkehrs- und Freiraumentwicklung auf den ehemaligen Industrieflächen zwischen der Dreirosen- und der Palmrainbrücke ist gross und als trinationale Aufgabe einmalig in Europa.

News

Die 3Land-Partner anlässlich der Unterzeichnung der Planungsvereinbarung 2022

Mit der heutigen Unterzeichnung einer weiteren trinationalen Planungsvereinbarung bekräftigen die Nachbarstädte Basel, Weil am Rhein und Huningue ihre Zusammenarbeit und die Entwicklung eines grenzüberschreitenden Stadtteils am Dreiländereck.

Herr Thomas Zeller beim Borders Forum der Mission opérationnelle transfrontalière (MOT)

Thomas Zeller, TEB-Präsident, hat das 3Land-Projekt beim Borders Forum der Mission opérationnelle transfrontalière (MOT) in Paris vertreten.

Das 3Land bei der Architekturwoche Basel © TEB

Im Mai 2022 fand zum erste Mal die Architekturwoche Basel statt. Auch das 3Land Projekt wurde im Rahmen der Ausstellung des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt gezeigt.